Frau mit Hanteln Pur-life Shop - Anti Aging

Zeitlos jung: Effektive Strategien für Anti-Aging und ein gesundes Altern

13. Mai 2024

Das Thema Anti-Aging ist in aller Munde. Doch was hilft uns wirklich, gesund zu altern und uns zeitlos jung zu fühlen? Es gibt einige effektive Strategien. Gesunde Ernährung ist die Basis unserer Energie und aller Körperfunktionen. Eine optimale Versorgung mit Nährstoffen ist notwendig für die Zellgesundheit, dazu gehört auch die gezielte Supplementierung von Vitaminen und Mineralien. Sport und Bewegung sind unerlässlich. Nach dem Prinzip “use it or lose it” müssen wir Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit ständig trainieren, um sie zu erhalten und auch im Alter selbständig sein zu können. Eiweiß und Kollagen sind die Hauptbausteine unseres Körpers. Wir müssen sie in ausreichender Menge zu uns nehmen, damit unser Körper sich ständig reparieren und erneuern kann. Sonnenschutz spielt für das jugendliche Aussehen unserer Haut eine Rolle. Und schließlich dürfen wir nicht versäumen, uns um Stressbewältigung und guten Schlaf zu kümmern, denn ohne die notwendige Regeneration ist ein aktives Leben nicht denkbar.

Am allerwichtigsten ist jedoch, immer daran zu denken, dass die Maßnahmen, die wir in den genannten Bereichen ergreifen, nur im Zusammenspiel miteinander ihre Wirkung richtig entfalten können. Nur ganzheitlich betrachtet kann Gesundheit und Anti-Aging funktionieren. 

Gesunde Ernährung


Welche Lebensmittel sind besonders vorteilhaft für die Gesundheit und das Anti-Aging?


Bei der Auswahl unserer Lebensmittel sollten wir uns auf den alten Spruch “Du bist, was du isst” besinnen und entsprechend nicht gedankenlos vorgehen. Wir brauchen alle Makronährstoffe in der richtigen Zusammensetzung und in der passenden Menge für unseren individuellen Energiebedarf: Kohlenhydrate aus saisonalem Gemüse und Vollkornprodukten, viel Eiweiß aus tierischen und pflanzlichen Quellen, gute Fette mit hohem Omega-3-Anteil. Dabei sollten wir auf die Qualität und Natürlichkeit unserer Nahrung achten. Und nicht zuletzt ist es auch wichtig, Lebensmittel zu wählen, die uns schmecken, damit wir zu einem gesunden, intuitiven Essverhalten finden können. 


Wie kann ich meine Ernährung anpassen, um den Alterungsprozess zu verlangsamen?


Zunächst einmal ist es ungünstig, schnell radikale Veränderungen vornehmen zu wollen. Neue Gewohnheiten zu etablieren, dauert seine Zeit und da Ernährung immer auch ein individuelles Thema ist, wird man um einiges Probieren nicht herumkommen. Ziel sollte sein, einen hohen Eiweißanteil in der Nahrung anzustreben, der je nach Geschmack auf unterschiedliche Art gedeckt werden kann. Bei den Kohlenhydraten, die wir für unsere Energie und vor allem unsere Hirnfunktionen dringend brauchen, sollten wir uns auf natürliche Quellen langkettiger Kohlenhydrate, also Gemüse und Vollkorn, konzentrieren und raffinierte Formen von Kohlenhydraten wie Zucker und Weißmehl meiden. Fette sind ebenfalls wichtig für natürliche Funktionen wie beispielsweise die Hormonproduktion und dürfen daher nicht auf unserem Speiseplan fehlen. Hier sollten wir auf ungesättigte Fettsäuren setzen, wie wir sie in Fisch, Oliven- und Rapsöl, Leinsamen und Nüssen finden. Transfette entstehen bei der industriellen Verarbeitung von Fetten und Ölen und durch starkes Erhitzen. Sie sind schädlich für unsere Zellen, können uns krank machen und altern lassen.


Welche Rolle spielen Antioxidantien in der Ernährung und wie helfen sie beim Anti-Aging?


Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen und beugen so Krankheiten und dem Alterungsprozess vor. Als Antioxidantien gelten die Vitamine B2, C und E sowie die Mineralien Selen und Zink. Sie sind enthalten in Obst, Gemüse, Nüssen, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten.


Welche Lebensmittel sollten vermieden werden, um ein vorzeitiges Altern zu verhindern?


Lebensmittel, die wir unbedingt meiden sollten, um ein vorzeitiges Altern zu verhindern, sind stark industriell verarbeitete Lebensmittel, die oft Transfette und raffinierten Zucker enthalten. 


Welche Auswirkungen hat der Konsum von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten auf die Hautalterung?


Verschiedene Zuckerformen wie Glukose und Fruktose können im Körper reagieren und eine sogenannte Glykation hervorrufen. Diese wirkt sich negativ auf Kollagen und Elastin aus, die unser Bindegewebe und unsere Haut bilden. Also fördert zu viel Zucker die Hautalterung, indem Festigkeit und Elastizität verringert werden. Wir sollten daher darauf achten, in welchen Mengen wir ihn zu uns nehmen.


Wie kann ich meinen Stoffwechsel und die Verdauung unterstützen, um ein gesundes Gewicht zu halten?


Stoffwechsel und Verdauung unterstützen wir mit einer ausgewogenen Ernährung, bei der der Körper mit allen notwendigen Nährstoffen, auch im Mikrobereich, versorgt wird. Außerdem sollten wir viel gutes Wasser trinken, um die Verdauung zu erleichtern und den Blutfluss und somit die Versorgung aller Organe mit den Nährstoffen zu verbessern. Sport und Bewegung tragen ebenfalls dazu bei. Außerdem werden durch körperliche Aktivität Muskeln aufgebaut, die Leistungsfähigkeit erhalten und der Grundumsatz natürlich gesteigert. Eine eiweißreiche Ernährung hat ebenfalls einen positiven Einfluss, da Proteine den thermischen Effekt der Nahrung steigern.


Welche Rolle spielt der glykämische Index von Lebensmitteln beim Anti-Aging?


Der glykämische Index gibt an, wie hoch die Wirkung einer Kohlenhydratquelle auf den Anstieg des Insulinspiegels ist. Kurzkettige Kohlenhydrate wie Zucker haben einen höheren glykämischen Index und lassen den Insulinspiegel sprunghaft ansteigen. Eine der möglichen Folgen solcher großer Schwankungen, wenn sie ständig auftreten, ist die Entwicklung von Diabetes, einer Erkrankung, die mit dem Alterungsprozess in Verbindung gebracht wird. 

Aber auch die Glykation, also die Verzuckerung des Gewebes und damit einhergehend die Alterung der Haut, wird mit Lebensmittel mit hohem glykämischem Index in Verbindung gebracht.


Gibt es spezifische Diäten oder Ernährungspläne, die besonders gut für Anti-Aging-Effekte sind?


Die Angst der Menschen vor dem Altern eröffnet einen riesigen Markt der Produkte und Berater im Bereich Anti-Aging. Entsprechend gibt es auch eine Vielzahl verschiedener Diät- und Ernährungspläne, die erstellt und vermarktet werden. Wichtig bei der Umstellung der Ernährung ist, dass der neue Ernährungsplan zu unserem täglichen Leben und auch unseren Vorlieben passen muss. Am besten ist es daher, sich einiges Wissen in diesem Bereich anzueignen und daraus seinen eigenen Plan zu entwickeln. Es ist schon viel gewonnen wenn wir industriell stark verarbeitete Lebensmittel, vor allem raffinierte Kohlenhydrate und Transfette meiden und auf natürliche Lebensmittel in Bioqualität setzen, die reich an Antioxidantien sind.


Wie wirkt sich der Alkoholkonsum auf das Altern und die Hautgesundheit aus?


Alkoholkonsum beschleunigt die Hautalterung. Das liegt in erster Linie daran, dass durch den Alkohol unser Körper und insbesondere auch die Haut dehydriert werden. Aber auch die Funktion der Talgdrüsen wird vom Alkohol gestört, was Akne verstärken kann.


Kann eine vegetarische oder vegane Ernährung dazu beitragen, den Alterungsprozess zu verlangsamen?


Der Vorteil der vegetarischen oder veganen Ernährung im Hinblick auf den Alterungsprozess liegt darin, dass mehr Gemüse verzehrt wird, das reich an Antioxidantien und anderen sekundären Pflanzenstoffen ist. Außerdem werden hier deutlich weniger Transfette zu sich genommen, die häufig in tierischen Produkten enthalten sind. Trotzdem ist das allein nicht der Weisheit letzter Schluss. Fehlen tierische Lebensmittel im Speiseplan, muss man umso genauer darauf achten, dem Körper trotzdem genug Eiweiß für all seine Reparaturprozesse und alle Mikronährstoffe, die er für lebensnotwendige Körperfunktionen braucht (wie z.B. Eisen) ausreichend zur Verfügung zu stellen. Wer mit vegetarischer oder veganer Ernährung den Alterungsprozess verlangsamen möchte, wird an einer gezielten Supplementierung nicht vorbeikommen. 


Welche Bedeutung hat der Wasserhaushalt für eine gesunde Haut und einen jugendlichen Teint?


Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers. Sie besteht zu 80 % aus Wasser und daraus ergibt sich, dass sie etwa ein Drittel des in unserem Körper vorhandenen Wassers speichert. Sie braucht eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit, um ihre natürliche Schutzfunktion des Körpers gegen Einflüsse von außen erfüllen zu können. Unter einem Flüssigkeitsmangel leidet die Haut daher auch am meisten. Sie wird rau und rissig und verliert ihre Elastizität. Die Folge ist die Bildung von Falten und ein vorzeitiges Altern.


Welche Auswirkungen haben Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien auf die Haut und den Alterungsprozess?


Mit zunehmendem Alter können Allergien stärker oder schwächer werden. Das hängt unter anderem mit Veränderungen im Bereich der Hormone zusammen. Kommt es durch die Allergie oder Unverträglichkeit zu einer Hautreaktion, bedeutet das Stress für die Haut und dieser kann den Alterungsprozess der Haut begünstigen. In jedem Fall ist es sinnvoll, der Ursache auf den Grund zu gehen und die Auslöser der Reaktion so gut es geht zu meiden.


Sport und Bewegung


Welche Art von Sport oder Bewegung ist am besten, um den Alterungsprozess zu verlangsamen?


Für den Erhalt der Herz-Kreislauf-Gesundheit ist moderates Ausdauertraining optimal. Dadurch wird das Herz als Muskel gestärkt und die Gefäßelastizität erhalten. Außerdem trägt es zu einer Versorgung des gesamten Körpers mit Flüssigkeit und Nährstoffen bei, sofern diese in ausreichender Menge zugeführt werden. 

Aber auch Krafttraining sollte nicht unterschätzt werden. Muskeln, die nicht gefordert werden, verlieren mit zunehmendem Alter immer mehr an Kraft. Widerstandstraining hat positiven Einfluss auf die Knochendichte und kann Osteoporose vorbeugen und sogar verbessern. Zudem werden bei intensiven Trainingseinheiten Myokine freigesetzt, die als Botenstoffe Reparaturprozesse anstoßen und das Immunsystem aktivieren. 

Nicht zuletzt ist ein funktionales Training zu empfehlen, bei dem gezielt alle Gelenke mobilisiert werden, kombiniert mit einem Stretching-Programm, das die Flexibilität und Beweglichkeit erhält.

Komplexe Bewegungsabläufe wie beim Tanzen und Übungen, die unsere Balance und Koordination herausfordern, aktivieren große Bereiche des Gehirns und halten uns so auch geistig fit.

Jede Form von Bewegung hat also einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit und wirkt auf ihre Art gegen den Alterungsprozess.


Wie oft und wie lange sollte ich trainieren, um Anti-Aging-Vorteile zu erzielen?


Optimal ist es, dem Körper jeden Tag Aufmerksamkeit zu schenken und ihm etwas Gutes zu tun. Das muss nicht immer ein ausgiebiges Training sein. Schon mit 5 Minuten täglich kann man positive Impulse setzen. Wenn man sich einen Trainingsplan erstellt, sollte man darauf achten, dass er zur individuellen Leistungsfähigkeit und zu den zeitlichen Möglichkeiten passt, damit kein Druck und Frust entsteht. Denn Stress lässt uns wiederum schneller altern. Freude an dem, was wir tun, macht alles leichter. Daher sollten wir Trainings- und Bewegungsformen wählen, die uns Spaß machen und uns Gleichgesinnte suchen, denn in Gesellschaft und mit gegenseitiger Motivation geht es gleich viel besser. 


Kann körperliche Aktivität helfen, den Muskelschwund im Alter zu verhindern oder zu verringern?


Auf jeden Fall hilft es dem Körper, auch im Alter seine Muskeln zu erhalten, wenn wir immer körperlich aktiv bleiben und idealerweise gezielt alle verschiedenen Muskelgruppen trainieren. Da Muskeln eine Art Gedächtnis haben, fällt es Menschen, die einmal gut trainiert waren, auch nach Zwangspausen und Muskelverlust leichter, diese Muskeln anschließend wieder aufzubauen. In der Jugend legen wir die Grundsteine für unsere Kraft und Beweglichkeit im Alter, aber es ist nie zu spät, an sich zu arbeiten. Muskeln können lebenslang aufgebaut werden. Wichtig ist jedoch, den Körper mit genügend Bausteinen für diesen Aufbau zu versorgen, also mit reichlich Eiweiß.


Welche Übungen sind besonders gut für die Erhaltung der Knochengesundheit?


Für die Knochengesundheit, das heißt für den Erhalt und die Verbesserung der Knochendichte, ist jede Form von Widerstandstraining, also das Training mit Gewichten, hervorragend geeignet.


Welche Rolle spielt Ausdauersport beim Anti-Aging und der allgemeinen Gesundheit?


Ausdauersport trainiert Herz und Kreislauf, er fördert die Elastizität der Gefäße und verbessert den Sauerstofftransport im Blut und die Versorgung aller Körperteile mit Nährstoffen. Der Stoffwechsel wird aktiviert und es werden positive Hormone ausgeschüttet. Der menschliche Körper ist von Natur aus dazu vorgesehen, in Bewegung zu bleiben, nur so kann die allgemeine Gesundheit erhalten werden. Stillstand beschleunigt den Alterungsprozess.


Wie beeinflusst Sport den Stoffwechsel und das Körpergewicht im Zusammenhang mit dem Altern?


Wer sportlich aktiv und in Bewegung bleibt, hält seinen Stoffwechsel jung. Mit zunehmendem Alter wird der Stoffwechsel langsamer. Dies liegt zum einen an hormonellen Prozessen, aber auch zu einem großen Maß daran, dass wir uns immer weniger bewegen. Wer regelmäßig Sport treibt, dem fällt es leichter, auch in älteren Jahren sein Körpergewicht im Normalbereich zu halten. 


Welche Bedeutung hat Krafttraining oder Widerstandstraining für Anti-Aging-Effekte?


Krafttraining verhindert, dass wir im Alter Muskeln verlieren. Widerstandstraining fördert die Knochendichte. Werden die Muskeln mit Belastung trainiert, dann setzen sie Myokine frei, Botenstoffe, die Reparatur- und Aufbauprozesse im Körper anstoßen und somit dem allgemeinen Abbau durch Alterung entgegenwirken. 


Wie wirkt sich Sport auf die kognitiven Fähigkeiten und die geistige Gesundheit im Alter aus?


Große Teile des Gehirns sind für die Motorik verantwortlich. Aktivieren wir diese, tun wir etwas für unsere geistige Gesundheit im Alter. Vor allem Übungen zur Koordination und zum Gleichgewicht sind hier besonders effektiv. Rhythmische Bewegung zur Musik wie beim Tanzen aktiviert besonders viele Bereiche des Gehirns und ist daher hervorragend für Anti-Aging geeignet. Aber auch die Feinmotorik sollte nicht zu kurz kommen, kleine Geschicklichkeitsübungen kann man gut in den täglichen Ablauf einbauen. 


Wie wichtig ist Flexibilitätstraining für die Beweglichkeit und das Wohlbefinden im Alter?


Durch Bewegungsmangel und schlechte Haltung im Alltag verkürzen unsere Sehnen und Bänder. Regelmäßiges Dehnen ist daher unerlässlich, um die Beweglichkeit zu erhalten. Durch die Verkürzung von Sehnen entsteht durch den Zug ein Druck auf unsere Gelenke, was zu Schmerzen führt, die sich mit Flexibilitätstraining vermeiden lassen. Für viele alltägliche Tätigkeiten ist eine gewisse Beweglichkeit unserer Gelenke unabdingbar. Ist sie einmal verloren, ist es schwer, sie wiederherzustellen, daher sollte es uns ein Anliegen sein, sie beizeiten und langfristig durch konsequente Mobilisation zu erhalten.


Welche Rolle spielt Sport bei der Stressbewältigung und der Förderung psychischer Gesundheit im Alter?


Bewegung hilft beim Stressabbau. Sport, vor allem im moderaten Ausdauerbereich und idealerweise an der frischen Luft, fördert die Ausschüttung von Glückshormonen, welche die Stresshormone neutralisieren können. Techniken wie Yoga und progressive Muskelentspannung helfen, die Aufmerksamkeit von problematischen Gedanken auf den Körper und seine Basisfunktionen wie die Atmung zu lenken und innere Anspannung abzubauen. Wer Bewegung und Entspannungstechniken kennt und für sich als Werkzeuge für die psychische Gesundheit verinnerlicht hat, der profitiert davon bis ins hohe Alter.


Supplements

Gibt es bestimmte Vitamine oder Mineralstoffe, die besonders vorteilhaft für die Hautgesundheit sind?


Für eine gesunde Haut brauchen wir in erster Linie Kollagen. Um dies auch wirklich verbauen zu können, benötigt unser Körper zusätzlich Silizium, Zink und Vitamin C. Auch Elastin und Biotin sowie Antioxidantien haben positiven Einfluss auf die Haut.


Wie wirken Antioxidantien in Supplementen und wie können sie die Zellen vor Schäden schützen?


Antioxidantien neutralisieren freie Radikale, indem sie mit ihnen reagieren. Freie Radikale haben eine instabile chemische Struktur, denn ihnen fehlt ein Elektron. Dieses entreißen sie dem ersten Molekül, auf das sie treffen. Das kann beispielsweise eine bis dahin intakte Zellmembran sein. Diese Beschädigung gesunder Zellen durch die freien Radikale verhindert die Reaktion der Antioxidantien mit den freien Radikalen. So erhalten diese ihr fehlendes Elektron, ohne Schaden anzurichten. 


Wie wirken sich Omega-3-Fettsäuren auf den Alterungsprozess und die allgemeine Gesundheit aus?


Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf die Länge der Telomere aus. Diese befinden sich als Schutz an den Enden der Chromosomen, in denen die Zelle ihre genetischen Informationen speichert. Bei jeder Zellteilung verkürzen sich die Telomere. Ab einer bestimmten Länge können sie ihren Schutz jedoch nicht mehr aufrechterhalten. Die Zelle teilt sich nicht mehr weiter und stirbt. Durch ihren positiven Einfluss auf die Telomerlänge verlangsamen Omega-3-Säuren den Alterungsprozess. 

Außerdem wirken Omega-3-Fettsäuren antiinflammatorisch, helfen also gegen Entzündungen und sind am Aufbau der oberen Hautschichten beteiligt, wo sie die Haut glatter und jünger wirken lassen.



Welche Supplements sind für die Knochengesundheit und die Prävention von Osteoporose empfehlenswert?


Für unsere Knochen und um Osteoporose vorzubeugen, beziehungsweise diese zu verbessern, brauchen wir in erster Linie Calcium, als Baustein für die Knochen. Dieses kann aber nur in Verbindung mit Vitamin D3 verbaut werden. Ebenso wichtig für die Knochendichte sind Magnesium und Vitamin K2. Nicht zu vernachlässigen sind aber auch Aminosäuren, also Eiweiß und in erster Linie auch Kollagen, denn unsere Knochen bestehen aus einem Kollagengerüst. Und ohne Bausteine kein Aufbau.


Gibt es Supplements, die die geistige Klarheit und kognitive Funktionen im Alter unterstützen können?


Allgemein sind B-Vitamine wichtig für Konzentration und Gedächtnis und das in jedem Alter. Aber auch Antioxidantien tragen zu mehr Leistungsfähigkeit im Gehirn bei, indem sie oxidativen Stress bekämpfen. Gingko fördert die Durchblutung des Gehirns und damit seine Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. 


Welche Supplements sollten vermieden oder könnten sogar schädlich sein?


Bei Supplements sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass man sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle bezieht. Ganz besonders bei pflanzlichen Präparaten muss unbedingt auf die Reinheit der Inhaltsstoffe geachtet werden, weil Verunreinigungen gefährliche Auswirkungen haben können und eine genaue Dosierung unmöglich machen. Wenn neue “Wundermittel” auf dem Markt erscheinen, zu denen es noch keine Studien gibt, sollte man immer vorsichtig sein und lieber auf Bewährtes zurückgreifen.


Sind pflanzliche oder Kräuter Ergänzungen vorteilhaft für Anti-Aging-Effekte?


Es gibt einige Pflanzen und Kräuter, die in der traditionellen Medizin verwendet werden und denen Anti-Aging-Effekte nachgesagt werden. Bei einigen, wie z.B. Gingko ist dies inzwischen auch durch Studien belegt, bei vielen steht der wissenschaftliche Nachweis ihrer Wirkung noch aus. Generell ist bei pflanzlichen Nahrungsergänzungen Vorsicht angesagt, da sie gefährliche Verunreinigungen enthalten können. 


Wie kann ich feststellen, ob ich bestimmte Nährstoffe oder Vitamine in meiner Ernährung ergänzen sollte?


Die einzige sichere Methode festzustellen, welche Nährstoffe dem Körper fehlen, ist eine Blutanalyse. Anhand der Blutwerte kann dann ein Plan für die gezielte Supplementierung aufgestellt werden, dessen Effekt in gewissen Abständen durch erneute Kontrolluntersuchungen des Blutes überprüft werden sollte.


Gibt es Altersgruppen, für die bestimmte Supplements besonders wichtig sind?


Nährstoffe brauchen wir in jedem Alter. Und da sie in unserer Nahrung nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden sind, ist eine Supplementierung allgemein zu empfehlen. Ob Kinder im Wachstum, junge Menschen in der Ausbildungsphase, die eventuell viel Sport treiben, Erwachsene mit einem stressigen Berufsleben oder später in der Phase altersbedingter Probleme, eine gute Rundumversorgung ist für jeden wichtig.


Eiweiß und Kollagen


Wie wirkt sich der Proteinkonsum auf den Alterungsprozess und die Erhaltung der Muskelmasse im Alter aus?

Aminosäuren sind die Grundbausteine unseres Körpers, einfach alles ist aus ihnen aufgebaut. Eiweiß besteht aus der Verkettung verschiedener Aminosäuren. Je nach ihrem Aufbau kann der Körper sie aufspalten, neu zusammensetzen und nutzen, um Reparaturen an Haut, Knochen und Organen vorzunehmen oder auch Muskeln aufzubauen. Da Eiweiß praktisch überall im Körper gebraucht wird, sollten immer genügend Proteine in verschiedener Form zugeführt werden. So können auch die Schäden, die durch den Alterungsprozess entstehen, verlangsamt werden. Bleiben wir dann auch noch immer in Bewegung, steht dem Erhalt der Muskelmasse bis ins Alter nichts im Wege.

Welche Quellen für hochwertiges Eiweiß sind am besten für Anti-Aging-Effekte geeignet?


Die höchste Bioverfügbarkeit haben wir bei Molkenprotein und hier insbesondere beim Isolat, auch Iso-Whey genannt. Das bedeutet, der Körper kann dieses Eiweiß leicht verstoffwechseln und so schnell verfügbar machen. Außerdem ist es auch für Menschen mit Unverträglichkeiten in Bezug auf Milchprodukte in der Regel verträglicher. Im Bereich Anti-Aging ist zusätzlich Kollagen zu empfehlen, da die darin enthaltenen Aminosäuren insbesondere für die Reparatur von Haut, Bindegewebe, Knorpel und Knochen benötigt werden.


Kann eine proteinreiche Ernährung helfen, Falten zu reduzieren und die Hautstruktur zu verbessern?


Eine proteinreiche Nahrung hat einen positiven Effekt auf die Hautstruktur und wenn ausreichend kollagenes Eiweiß zugeführt wird, können auch Falten reduziert werden.


Wie trägt Kollagen zur Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln bei und wie kann es den Alterungsprozess beeinflussen?


Kollagen ist der Hauptbestandteil von Haut, Haaren und Nägeln. Daher ist es als Reparaturstoff essentiell.  Hat der Körper ausreichend davon, kann er altersbedingte Abbauprozesse ausgleichen und verlangsamen. Neben Kollagen benötigt er hierfür aber auch Silizium , Elastin, Zink und Vitamin C. 


Welche Lebensmittel enthalten natürlicherweise Kollagen und können sie die Kollagenproduktion im Körper steigern?


Kollagen ist in erster Linie in Haut, Knorpeln und Knochen vorhanden. Daher werden Kollagenprodukte, wie Pulver, das man sich beispielsweise in einen Shake rühren kann, aus Schlachtabfällen gewonnen. In der Regel merkt man das dem Produkt geschmacklich überhaupt nicht an. Kollagen rein aus natürlichen Quellen zu essen, wird für den modernen Menschen allerdings schwierig sein, denn Haut und Knorpel werden heutzutage normalerweise nicht mehr verzehrt.

Wichtig ist in jedem Fall immer, dem Körper auch genug Vitamin C zur Verfügung zu stellen, damit er das zugeführte Kollagen verbauen kann. Es hilft auch, diejenigen Stellen, die man gezielt straffen möchte, nach dem Zuführen von Kollagen zu massieren, damit die Durchblutung hier zu steigern und so den Transport der Nährstoffe an die gewünschte Stelle zu optimieren.


Gibt es spezielle Nahrungsergänzungsmittel mit Kollagen, die für Anti-Aging-Zwecke empfohlen werden?


Kollagen gibt es in Kapsel- oder Pulverform. Bei den Kapseln ist es jedoch schwierig, auf eine ausreichende Tagesdosis zu kommen, ohne viele davon schlucken zu müssen. Kollagenpulver wird in der Regel aus Rind (hier empfiehlt es sich, auf Weidehaltung zu achten) oder Fisch hergestellt. Es ist verfügbar in neutralem Geschmack oder aromatisiert und kann in Shakes, Suppen oder allen anderen Flüssigkeiten vermischt und zu sich genommen werden.


Welche anderen Vorteile bietet der Konsum von Eiweiß und Kollagen für die Gesundheit und das Wohlbefinden?


Mit ausreichend Eiweiß kann der Körper sich jederzeit selbst reparieren und gesunderhalten. Schon das allein trägt zum Wohlbefinden enorm bei. Durch genügend Eiweiß (und Bewegung) erhalten wir eine Muskulatur, die uns viele Tätigkeiten des Alltags erleichtert und mit stabilen Sehnen, Bändern und Gelenken aus Kollagen sind wir vor Verletzungen und Schmerzen durch Abnutzung geschützt. Kollagen trägt auch zum Erhalt der Elastizität unserer Gefäße bei, was Herz- und Blutdruckerkrankungen vorbeugt.

Außerdem hält eine proteinreiche Ernährung uns länger satt und greift nicht so in den Blutzuckerspiegel ein wie Kohlenhydrate. So erleichtert sie den Erhalt eines gesunden Körpergewichts mit allen positiven Effekten für die Gesundheit und die Vermeidung der sogenannten Zivilisationskrankheiten.


Kann eine proteinreiche Ernährung dazu beitragen, den Verlust von Muskelmasse im Alter zu verhindern?


Da Muskeln aus Eiweiß bestehen, ist eine proteinreiche Nahrung der Schlüssel dazu, den Verlust von Muskelmasse im Alter zu verhindern. Die Muskeln brauchen aber auch Bewegung und Belastung, um erhalten zu werden, getreu dem Motto: “use it or lose it”.



Welche Rolle spielt Eiweiß bei der Förderung der Regeneration und Erholung von Gewebe und Organen?


Durch genügend Eiweiß können Muskeln, Gewebe und Organe in der Regenerationsphase repariert werden. Wenn wir zur Ruhe kommen und in die Erholung übergehen, beginnt der Körper seine Reparaturprozesse. Diese kann er nur durchführen, wenn ihm die notwendigen Baustoffe zur Verfügung stehen. Muskelkater beispielsweise ist der Schmerz, der entsteht, wenn durch eine hohe sportliche Belastung Mikrorisse im Muskel entstanden sind. Steht genügend Eiweiß zur Verfügung, können diese kleinsten Verletzungen schneller repariert werden, der Muskel kann stärker wieder aufgebaut werden, erholt sich schneller und der Schmerz vergeht.


Kann der Verzehr von Eiweiß und Kollagen dazu beitragen, die Gelenkgesundheit und Beweglichkeit im Alter zu unterstützen?


Zum einen wird durch Eiweiß die Stützmuskulatur unserer Gelenke gestärkt, zum anderen werden die Gelenke selbst durch Kollagen stabil gehalten. Auch unsere Bänder und Sehnen profitieren von einer Ernährung, die reich an Kollagen ist. Sie bleiben geschmeidiger und erlauben uns eine höhere Beweglichkeit.


Sind pflanzliche Eiweißquellen ebenso wirksam wie tierische Eiweißquellen für Anti-Aging-Effekte?


Grundsätzlich ist es dem Körper egal, aus welcher Quelle wir unser Eiweiß beziehen, denn es wird in jedem Fall in die einzelnen Aminosäuren aufgespalten und daraus je nach Bedarf und Verwendungszweck neu zusammengesetzt. Tierische Eiweißquellen haben dabei in der Regel eine höhere Bioverfügbarkeit, das heißt, ihre Strukturen sind unseren eigenen Körperstrukturen ähnlicher und können daher im Verdauungsprozess leichter in die benötigten Bausteine aufgespalten werden. Daher benötigen wir von pflanzlichem Eiweiß insgesamt gesehen immer auch eher etwas mehr, um unseren Tagesbedarf zu decken.


Gibt es mögliche Nebenwirkungen oder Risiken im Zusammenhang mit einer erhöhten Proteinaufnahme?


Eiweiß hat keine Nebenwirkungen und kann auch in großen Mengen gut vom Körper verarbeitet werden. Menschen mit Nierenerkrankungen sollten Rücksprache mit ihrem Arzt halten, aber für gesunde Menschen ist eine erhöhte Proteinaufnahme völlig unproblematisch.


Kann die Einnahme von Kollagen-Supplements die Hautfeuchtigkeit erhöhen und die Elastizität verbessern?


Es gibt Studien, die belegen, dass die Einnahme von Kollagen die Elastizität und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut positiv beeinflusst, da es dazu beiträgt, dass die Haut Feuchtigkeit besser speichern kann.


Welche anderen Faktoren beeinflussen die Wirkung von Eiweiß und Kollagen auf den Alterungsprozess?


Eiweiß und Kollagen sind eine wichtige Grundlage im Kampf gegen den Alterungsprozess. Sie sollten täglich ausreichend zugeführt und idealerweise in Kombination mit Bewegung im Körper verarbeitet werden. Dazu braucht es noch weitere Hilfsbaustoffe, wie Zink, Vitamin C und Silizium. Das allein kann den Alterungsprozess natürlich nicht aufhalten, der noch von vielen weiteren Umwelteinflüssen und Lebensgewohnheiten gesteuert wird.



Sonnenschutz

Wie wirkt sich die Sonneneinstrahlung auf die Hautalterung aus und wie kann ich vorzeitige Hautalterung verhindern?


UV-Strahlung kann tief in die Haut eindringen. Dort beschädigt sie das Bindegewebe und kann sogar Zellen absterben lassen. Dann wird hier weniger Kollagen gebildet, das die Haut straff hält und so können Falten entstehen.


Welche Art von Sonnenschutzmittel ist am besten für Anti-Aging-Zwecke geeignet?


Der sicherste Schutz vor den negativen Effekten der UV-Strahlung ist, sich nicht übermäßig lange in der Sonne aufzuhalten und zwischendurch immer den Schatten zu suchen. Eine Sonnenbrille mit UV-Schutz schützt insbesondere die besonders empfindliche Augenpartie mit ihrer zarten Haut. Auch ein Sonnenhut ist eine gute Lösung, um das Gesicht vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Ansonsten hilft nur rechtzeitiges und ausreichendes Eincremen mit Sonnencreme.


Wie oft und wie viel Sonnenschutzmittel sollte ich auftragen, um mich ausreichend zu schützen?


Wie viel Sonnenschutzmittel man braucht und welchen Lichtschutzfaktor man wählen sollte, hängt in erster Linie davon ab, welchen Hauttyp man hat. Der Lichtschutzfaktor 20 beispielsweise besagt, dass man sich damit 20 mal so lang in der Sonne aufhalten kann wie ungeschützt. Hellere Hauttypen müssen eventuell früher nachcremen. 


Wie kann ich mich vor schädlicher UV-Strahlung schützen, während ich trotzdem Zeit im Freien verbringe?


Nach Möglichkeit sollte man beim Aufenthalt im Freien immer wieder den Schatten suchen. Ansonsten hilft geschickte Kleidung, leicht aber trotzdem lang, sodass möglichst viel Haut bedeckt ist. Sonnenhüte und gute Sonnenbrillen schützen das Gesicht. Wer der Sonne nicht ausweichen kann oder sie gezielt sucht, dem bleibt eine große Auswahl an Sonnencremes.


Gibt es Unterschiede im Sonnenschutz für verschiedene Hauttypen und wie finde ich das richtige Produkt für mich?


Es gibt ein riesiges Spektrum von Sonnenschutzprodukten speziell für verschiedene Anwendungsgebiete und Hauttypen. In der Regel ist das auf der Verpackung angegeben. Oder man lässt sich im Fachhandel beraten.


Welche Rolle spielt Sonnenschutz bei der Prävention von feinen Linien und Falten auf der Haut?


Reflektierende Sonnencremes enthalten Partikel, die nicht in die Haut eindringen, sondern auf ihrer Oberfläche aufliegen und dort die Strahlung reflektieren. Bei absorbierenden Sonnencremes dagegen gelangen die Filter in die Haut und verwandeln die schädliche Strahlung direkt dort in harmlose Wärmeenergie. In beiden Fällen wird das Bindegewebe geschützt und seine Fähigkeit, Kollagen zu produzieren, erhalten. So bleibt die Haut elastisch und Falten werden vorgebeugt. 


Sind Sonnenschutzmittel mit höherem Lichtschutzfaktor (LSF) besser für Anti-Aging-Effekte geeignet?


Der Lichtschutzfaktor sollte an den Hauttyp und die Verweildauer in der Sonne angepasst sein. Sicherheitshalber kann man zu einem höheren Lichtschutzfaktor greifen und öfter nachcremen.


Wie wirkt sich die Anwendung von Sonnenschutz auf die Hautfeuchtigkeit und die Hautelastizität aus?


Viele Sonnencremes enthalten auch pflegende Inhaltsstoffe, die helfen, die Hautfeuchtigkeit zu erhalten. Gerade bei trockener Haut sollte man seine gewohnte Pflege aber weiterhin zusätzlich verwenden. Gerade auf lange Sicht hilft Sonnencreme natürlich die Hautelastizität zu erhalten, indem sie das Bindegewebe vor den schädlichen Effekten der UV-Strahlung schützt.


Sollte ich auch im Winter oder an bewölkten Tagen Sonnenschutzmittel verwenden?


Grundsätzlich blockieren Wolken nur einen Teil der UV-Strahlung. Sonnenstrahlen, die gebündelt durch eine Wolkenlücke scheinen, können sogar intensiver wirken als bei einem wolkenlosen Himmel. Gerade in den Bergen kann die Intensität der Sonneneinstrahlung auch im Winter hoch sein. Es kommt sehr auf den Hauttyp und die Verweildauer im Freien an.


Kann die Einnahme von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln den natürlichen Sonnenschutz der Haut unterstützen?


Unterstützend kann man Beta-Carotin einnehmen. Das schützt die Haut auch vor Sonnenallergie.


Welche Auswirkungen hat ein Sonnenbrand auf die Haut und wie kann ich ihn vermeiden?


Ein Sonnenbrand äußert sich in erster Linie durch gerötete Haut. Je nach Schwere können sich Blasen bilden, die sich ablösen. Dazu können neben Schmerzen auch Übelkeit, Kreislaufprobleme und Fieber kommen. Es können sich Narben bilden, die Hautalterung wird in den betroffenen Bereichen beschleunigt und das Risiko für Hautkrebs steigt.


Gibt es natürliche Alternativen zu kommerziellen Sonnenschutzmitteln, die ebenfalls effektiv sind?


Als Alternative zu Sonnencremes kann man zu verschiedenen Ölen greifen. Sesamöl beispielsweise soll bis zu 30 Prozent der UV-Strahlung abblocken und ist dabei reich an Antioxidantien, die freie Radikale in der Haut neutralisieren können. Auch Kokosöl kann einen Teil der UV-Strahlen abhalten. Jojoba-, Avocado- und Sanddornfruchtfleischöl bieten einen Lichtschutzfaktor von 3 bis 4.


Wie kann ich meine Augen vor schädlicher Sonneneinstrahlung schützen und was ist dabei zu beachten?


Eine gute Sonnenbrille sollte mit UV400 gekennzeichnet sein. Das bedeutet, dass sie alle UV-Strahlen, die eine Wellenlänge von bis zu 400 Nanometern haben, herausfiltert und das Auge so optimal schützt. Manchmal lautet die Kennzeichnung auch “!00 % UV-Schutz”.






Stressbewältigung und Schlaf


Wie beeinflusst chronischer Stress den Alterungsprozess und die Gesundheit im Allgemeinen?


Chronischer Stress beschleunigt die Alterung und wirkt im Allgemeinen negativ auf die Gesundheit. Durch Stress wird die Lebensdauer von Immunzellen verkürzt, was vielen Krankheiten und Alterungsprozessen Tür und Tor öffnet. Auch das Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt steigt mit unserem Stresslevel. Schließlich beschädigt Stress auch die Schutzkappen unserer Chromosomen, der Telomere, und gefährdet somit die Fähigkeit der Zellen, sich weiter zu teilen.


Welche Auswirkungen hat Stress auf die Haut und das äußere Erscheinungsbild?


Die Haut ist als unser größtes Sinnesorgan eng mit dem zentralen Nervensystem verbunden. Stress und andere psychische Belastungen führen zu hormonellen Veränderungen, die sich direkt auf die Haut auswirken. Die Folge sind beispielsweise Rötungen, Jucken oder Pickel. Natürlich führt Stress auch zu kleinen Verkrampfungen im Gesicht, wie Stirnrunzeln etc. und fördert schon allein damit die Entstehung von Falten.


Welche Techniken und Strategien können bei der Bewältigung von Stress helfen und das Wohlbefinden fördern?


Die erste und wichtigste Maßnahme ist, die Stressoren im eigenen Leben zu identifizieren und so gut es geht auszuschalten, sei es durch bessere Planung oder das Setzen von Grenzen. Wo das nicht möglich ist, muss man lernen, mit dem Stress umzugehen. Dabei kann Mentaltraining helfen oder Meditation. Die Einstellung, mit der wir unseren Herausforderungen begegnen, ist entscheidend dafür, wie sie sich auf unser Wohlbefinden auswirken. Auch körperliche Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung und Yoga können sehr hilfreich sein, zu einem ruhigeren Leben trotz unvermeidlicher Stressfaktoren zu finden. 


Wie wirkt sich Schlafmangel auf das Altern und die Gesundheit aus?


Nichts lässt uns schneller alt aussehen als ein Mangel an gutem Schlaf. Und das nicht nur äußerlich. Sämtliche Regenerations- und Reparaturprozesse, seien es psychische oder körperliche, finden im Schlaf statt. Ausreichender Schlaf erhöht die Lebenserwartung und senkt das Krebsrisiko. Ist der Schlaf anhaltend gestört, kann das zu einer Verschnellerung des Alterungsprozesses des Gehirns führen. Schlaf und Regeneration sind essentielle Themen im Bereich Anti-Aging, die keineswegs unterschätzt werden dürfen. Wer lange jung bleiben will, muss sich und seinem Körper immer auch genügend Ruhe bieten.


Welche Schlafgewohnheiten und Schlafumgebung fördern einen erholsamen Schlaf und unterstützen Anti-Aging-Effekte?


Optimal sind regelmäßige Schlafenszeiten und feste Rituale am Abend. Wichtig ist es, in der Stunde vor dem Schlafengehen zur Ruhe zu kommen und vor allem Blaulichtquellen wie Fernseher, Computer oder Handy zu meiden. Im Schlafzimmer sollte es unbedingt dunkel und ruhig sein. Nur in Dunkelheit kann unser Körper Melatonin, das Schlafhormon, ausschütten. Ein warmes Bad kann helfen, indem es unsere Extremitäten erwärmt und dem Körper so ermöglicht, die Kerntemperatur zu senken, was zum Einschlafen notwendig ist. Am Abend sollten wir nicht mehr zu viel, aber auch nicht zu wenig essen. Unterzuckert der Körper in der Nacht, führt das zu Unruhe und Angstzuständen. Wer trotz allem noch Probleme mit dem Einschlafen hat, der kann Melatonin auch einnehmen. Das hilft beim Einschlafen, ohne negative Nebeneffekte wie Gewöhnung mit sich zu bringen.


Kann Meditation oder Achtsamkeitspraxis dazu beitragen, Stress abzubauen und den Alterungsprozess zu verlangsamen?


Meditation, Achtsamkeitsübungen und Mentaltraining sind optimal geeignet, um die psychische Komponente von Stress abzubauen. Und wer es schafft, den Kopf frei zu kriegen, der wird sich auch jünger und leistungsfähiger fühlen.


Welche Rolle spielt regelmäßige körperliche Aktivität bei der Stressbewältigung und der Förderung einer guten Schlafqualität?


Sport und Bewegung sind großartige Mittel, um Stress abzubauen und innere Anspannungen loszuwerden. Wer regelmäßig trainiert, wird belastbarer und lernt, mit Herausforderungen umzugehen. Was uns anfangs schwer fällt, wird durch Training leichter. Auch für die Schlafqualität ist es sehr hilfreich, den Körper auszupowern und durch die Bewegung mit viel Sauerstoff zu fluten. Außerdem ist Sport eine gute Quelle für Zufriedenheit und Selbstvertrauen. Wer regelmäßig etwas für sich tut und seine Leistungsfähigkeit steigert, der wird selbstbewusster und kann mit Stresssituationen anders umgehen.


Wie kann ich meinen Lebensstil anpassen, um Stress zu reduzieren und ausreichend Schlaf zu bekommen?


Um Stress zu reduzieren, ist gute Planung essentiell. Man muss für sich selbst und seine Gesundheit die richtigen Prioritäten setzen. Nach Feierabend zum Sport gehen, statt mit den Kollegen noch einen zu trinken. Mit einem guten Buch ins Bett, statt vor dem Fernseher hängen zu bleiben. Wer die Wichtigkeit der Regeneration für Gesundheit und Anti-Aging für sich erkannt hat, dem fällt es nach und nach immer leichter, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Was keinesfalls heißen soll, dass man sich zurückziehen und sämtliche Partys meiden soll. Soziale Kontakte und Spaß sind auch unschätzbar wichtig. Aber alles sollte das richtige Maß haben. Und das kann man mit etwas Achtsamkeit lernen.


Welche Auswirkungen hat regelmäßiger, tiefer Schlaf auf die Haut und die Hautgesundheit?


Zu wenig Schlaf belastet die Haut. Durch einen erhöhten Cortisolspiegel steigen die  Entzündungswerte, die wiederum zum Abbau von Kollagen und Hyaluronsäure in der Haut führen, was ihr die Elastizität raubt. Außerdem können dadurch Pickel und Hautreizungen entstehen. Eindeutiges Zeichen von zu wenig Schlaf sind die berühmten Augenringe und auch Falten, vor allem um die Augenpartie. Also sollten wir uns immer unseren Schönheitsschlaf gönnen.


Wie kann ich ein gesundes Gleichgewicht zwischen Arbeit, Freizeit und Ruhe finden, um Stress abzubauen?


Wer sich der Wichtigkeit von Regeneration bewusst ist, wird seine Prioritäten neu sortieren. Man muss sich einfach von vornherein Zeitfenster für sich selbst und die Erholung einplanen und diese im Zweifelsfall verteidigen. Und wenn dann Freizeit angesagt ist, dann sollten die Gedanken an die Arbeit auch bewusst aus dem Kopf verbannt werden. Dafür ist später wieder Zeit. Präsenz im Augenblick, bei sich sein und bei dem, was man gerade tut, ist ein Schlüssel zu Entschleunigung und Stressabbau. Auf keinen Fall darf man ein schlechtes Gewissen haben, wenn man sich eine Pause gönnt, denn diese sind einfach wichtig, um gesund zu bleiben und die Leistungsfähigkeit zu erhalten. 


Wie kann ich meine geistige Gesundheit verbessern und negative Auswirkungen von Stress auf mein Wohlbefinden minimieren?


Für die geistige Gesundheit ist Gedankenhygiene enorm wichtig. Negative Selbstgespräche sollte man unbedingt vermeiden. Wenn man merkt, dass man sich in einem Gedankenkarussell befindet, das zu nichts führt, hilft es, bewusst inne zu halten und durch Atem- oder Klopftechniken oder Meditation wieder in die Ruhe zu finden. Gerade präventiv ist Mentaltraining ein großartiges Werkzeug. Wenn man sich beizeiten die richtigen Techniken aneignet, fällt es in Krisensituationen leichter, sie zu nutzen, um weiter normal funktionieren zu können und gar nicht erst in Stress zu geraten.


Kann eine positive Einstellung und soziale Unterstützung dazu beitragen, Stress besser zu bewältigen und das Altern positiv zu beeinflussen?


Eine positive Einstellung ist eine wichtige Basis für ein gesundes und glückliches Altern. Wer den Herausforderungen des Lebens optimistisch begegnet, der kann negativen Stress in positive Motivation verwandeln. Da der Mensche ein soziales Wesen ist, kann er mit Einsamkeit schlecht umgehen und hat in Isolation von Natur aus Stress. Soziale Strukturen und ein Netzwerk von Unterstützern können den Umgang mit Problemen und Stressfaktoren enorm erleichtern. 


Welche weiteren gesundheitlichen Vorteile bieten eine effektive Stressbewältigung und ausreichender Schlaf im Zusammenhang mit Anti-Aging?


Wer seinen Stress im Griff hat und es schafft, gut und ausreichend zu schlafen, der ist gesünder, besser gelaunt, hat eine jüngere Ausstrahlung und fühlt sich einfach gut. Es gibt nichts Wertvolleres.



Weitere Artikel